Happy Banana Smoothie (Rawtill4)(VIDEO)

Standard

https://www.youtube.com/watch?v=KIR6qwPHb6g

 

Hi meine Lieben,

ich habe hier ein kleines Rezeptvideo! Da ich jetzt meinen eigenen Kanal habe… würde ich mich freuen, wenn ihr manchmal dort vorbeischauen würdet. ^^

In dem Video findet ihr eine „Schritt für Schritt“ Anleitung.. wie ihr einen tollen fruchtigen und süßen Start in den Tag hinlegen könnt! :D!

 

Liebe Grüße

Das Leben ist schön!

Advertisements

Hirsefrühstück~Apfel-Zimt (Bodylove Breakfast)

Standard

Hi meine Lieben,

 

ich mache ja gerade mein eigenes 10 Wochenprogramm „TheBodyloveSolution“ und ich stelle euch hier eines meiner liebsten Frühstücksideen vor!
Das Rezept selbst habe ich irgendwann mal von einer Freundin (danke Lola) bekommen und musste es gleich austesten! Da es immer frisch gegessen werden sollte, mache ich mir das Frühstück immer gerne am Wochenende oder im Urlaub! Hirse ist etwas in Vergessenheit geraten (LEIDER)… es schmeckt WUNDERVOLL! Nussig aromatisch und LECKERRRRRR!!!! *_*!

 

 

❤ Das Apfel-Zimt Hirsefrühstück ❤

Hirsefrühstück mit Apfelzimt (vegan)

Zutaten:

90 Gramm Hirse

300 ml Hafermilch

1 TL Zimt

1 EL Cashewmus

25 Gramm Agavendicksaft/Rohrzucker ODER

4 Kappen Süßstoff

1 Apfel

Wie wirds gemacht? 

  • Hirse mit Hafermilch aufkochen lassen und dann 30-40 Minuten quellen lassen u. gel. umrühren
  • Zimt, Süßungsgedöns und etwas Meersalz hinzugeben
  • für mehr creeeaamy Hirse, einfach noch ein Schuss Hafermilch dazu geben 🙂
  • den Apfel kleinschneiden und mit dem Mus unter die Masse heben

 

Dauer: 45 Minuten 

Sättigungsfaktor: 5/5

Hält mich satt: 4 Stunden! 😉

Spagetti Carbonara (Low Carb~Vegan)

Standard

Hi meine Lieben,

 

heute gibt es ein neues Rezept aus meiner veganen Testphase für euch! 😉 Eines meiner absoluten Lieblingsgerichte für den späten Abend. Absolut easy und schnell zu machen! Es macht pappe satt und versorgt euch noch mit guten Fetten.
Ich war erst sehr skeptisch wie es schmecken würde… aber es ist absolut lecker und sogar besser als das Orginal ;-)! 

 

 

SPAGETTI CARBONARA~ Low Carb/Vegan Style

Zucchini-Spagetti mit Cabonara Soße (vegan)

 

 

 

Zutaten:

  • 1/2 Räuchertofu
  • 2 EL Mandelmus (weiß)
  • 120 ml Wasser
  • 2 kleine Zucchini
  • 1 TL Hefeflocken
  • Salz,Pfeffer,Zwiebeln (kleingeschnitten), Kräuter

 

 

Wie wirds gemacht?

  • gebt das weiße Mandelmus zusammen mit dem Wasser in eine Schüssel, rührt die Masse um und würzt es mit den genannten Gewürzen
  • Schält die Zucchinis und verwendet einen Spirelli oder einen Sparschähler um die Nudeln daraus zu machen 😉
  • schneidet den Räuchertofu in winzige Würfel, heißt die Pfanne vor und gebt diesen dann mit den Zwiebeln in die Pfanne
  • kurz anbraten und dann die Soße dazugeben, es muss recht schnell gehen. Lass die Soße leicht aufköcheln
  • gebt dann für 1 Minute die Zucchinispagetti zu der Soße und beachtet, dass die Soße unbedingt die Spagetti bedecken müssen.

 

 

UND FERTIG!!! ❤ 

Wenn man etwas geübt ist, dann braucht man gerade mal 15 Minuten für das ganze Gericht ^^~

Von 70 kg auf 62 kg… The Bodylove Solution! ;-)

Standard

Hi ihr Lieben,

 

Ich bin wieder zurück in der bunten Bloggerwelt!! 🙂

An dieser Stelle: DANKE AN ALLE LESER UND ABO-Menschen DIE MEINEN BLOG TROTZ SCHAFFENSPAUSE FLEIßIG WEITER GELESEN HABEN!! DANKE! Einen dicken Kuss an euch! 😉

 

IMG_20140903_094515

 

 

Was hat sich in den letzten 3 Monaten während meiner Abwesenheit bei mir getan?

 

  • Ich habe wie ihr wisst sehr viele Ernährungswege ausgetestet um für mich herauszufinden: Was tut mir und meinem Körper gut? Was ist der richtige Weg um zu meinem persönlichen Wunschgewicht zu kommen? Welche Ernährung passt zu mir und meinem Körper? Wie kann ich Genuss und gesunde Ernährung miteinander kombinieren?... Auf der Suche nach Antworten, hatte ich das innere Gefühlt ein bisschen in mich zu gehen… neue Wege nur für mich auszutesten.
  • Diese Fragen haben mich zu den ungewöhnlichsten Ernährungsphilosophien in der bestehenden Gesellschaft geführt.. okay… sie sind für euch sicher nichts neues.. aber für MICH waren diese Dinge NEU!
  • Ich befasste mich stark mit  VEGAN, Rawtill4, HighCarb LowFat und der Starch Solution! Ich wagte also mal für einen Monat ein veganes Experiment…und es war eine spannende und aufregende Zeit für mich! Aber…ich habe für mich festgestellt, dass ich einfach gerne Fleisch esse.. und es auch gerne in meinem Speiseplan behalten will ;-). Über diese Erfahrungen will ich euch gerne in einem Extra-Blog Eintrag berichten! 🙂 UNBEDINGT!! Denn natürlich habe ich auch wundervolle kulinarische Experimente gewagt.. die zwar neu, aber unfassbar LECKER waren! Jedenfalls habe ich aus dieser Phase eine Menge tolle Rezepte und Denkansätze mitgenommen, die ich euch nicht vorenthalten möchte.
  • Doch es gibt auch etwas anderes zu berichten: Ich habe in diesem Jahr ziemlich mit meinem Gewicht zu kämpfen gehabt. Durch die doofen Crashdiäten von damals, habe ich meinen Körper ziemlich durcheinander gebracht und mir mehr geschadet, als es mir gut tat! 😦 Im Juni ist mein Gewicht dann von schon (für meine persönlichen Verhältnisse) sehr hohen 66,5 kg auf über 70 kg gestiegen! Ich sah aus wie ein Pfannenkuchen! Das war der Schockmoment!
  • 70 KILO! Und ich bemerkte nicht mal, dass ich mich automatisch nur noch schwarz anzog, mir weite Kleider kaufte und blind wurde. Es geschah innerhalb von 3 Wochen. ZACK! Und dann stand ich da. Kräftiger als jemals zuvor. Jojo! Und es war als würde mir mein Körper sprichwörtlich die Zunge rausstrecken! Haha… das hast du nun davon Amelie! Erst quälst du mich, dann lässt du locker und hier bin ich wieder: der Jojo.. dein alter Freund!
  • Ich stand also vor dem Spiegel und fühle mich eines: Hilflos, wertlos und krank! Ich wusste: JETZT REICHT ES! Es geht nicht mehr! Alle Artikel.. alle Arbeit an mir und meiner Persönlichkeit.. sollten sie umsonst gewesen sein??
  • NEIN! Ich muss einen Weg finden!

Und was soll ich sagen: Ich habe ihn gefunden..

 

The Bodylove Solution~mein Konzept zum Wunschgewicht!

 

Das ich das Rad nicht neu erfinden musste, war mir durchaus klar! Ich schmöckerte also durch meinen Blog.. und erkannte, dass es Phasen gab in den letzten Monaten, in denen es mir besonders gut ging. Was war es also was ich wirklich wollte, was war es womit ich wirklich leben konnte?
Es musste einfach sein, nicht zu teuer.. und es musste eines berücksichtigen:

  • Das ich über alle Maßen mein Leben genießen möchte und auch mal gerne Pizza, Schockolade und den ganzen Süßkram essen möchte…OHNE mir Gedanken zu machen: OH NEIN.. ich darf das nicht: Ich bin auf Diät etc.
  • anschließend erstellte ich ein Ernährungsprofil von mir, eine Art: eigene Ernährungspyramide für Amelie! Dort baute ich alle Dinge ein, die ich am MEISTEN und am WENIGSTEN aß.
  • Anschließend rechnete ich meinen Grundbedarf aus und wie oft ich bereit war in der Woche Sport zu machen…
  • von dem Grundbedarf zog ich 300 kcal ab! NICHT MEHR! Ich beschloss für mich ein geringes kcal – Defizit zu fahren. Denn ohne würde ich natürlich kein Gewicht verlieren.. klar oder? Dass ich dann langsamer, aber nachhaltig abnehmen würde, war mir bewusst und DURCHAUS erwünscht.
  • der nächste Schritt lag in: Inspirationen aus dem Netz einzuholen, welche Menschen gehen einen Weg der meinem sehr ähnlich ist und haben sie damit Erfolg? Denn nichts steckt mehr an, als Menschen zu sehen die erfolgreich sind mit dem was sie tun! Bei mir war es Julian und Alina von Size Zero. Sie haben genau die Tipps gegeben die ich für mich brauche um erfolgreich zu sein. Der Name ist für mich nicht das beste Aushängeschild.. weil es das Gegenteil von dem ist, was sie leben. 5-6 Mahlzeiten am Tag, Fitness und einmal in der Woche einen Genusstag! Es geht mir hier viel mehr um die Message die sie für mich verbreiten: Nie aufgeben! An sich arbeiten! Am Ball bleiben! Gesund und stark durch das Leben gehen! Und: Nicht die Seele vergessen und den Genuss! Es sind vielleicht nicht deine Vorbilder.. aber sie sind eine meiner großen Inspirationen für mein gegenwärtiges eigenes Ernährungskonzept gewesen.

 

Wie sieht also mein Leben gerade aus?

Seit 7 Wochen mache ich mein eigenes Programm… und habe schon über 8 Kilo verloren! Und es soll natürlich noch weiter gehen.. ;-)!

Ich esse an 6 Tagen in der Woche nach dem klassischen Low Carb Prinzip! Aber ich habe es so an mein Leben angepasst, dass ich mich wohl fühle und immer satt bin!

Meine Regeln kurz zusammen gefasst:

  1.  3 Liter Wasser am Tag
  2.  1 Kanne Turbotee (Pfefferminz, Ingwer, Zitrone)
  3.  viel schlafen (daran arbeite ich noch)
  4.  5-6 mal die Woche 30-60 Minuten Sport
  5.  5 Mahlzeiten am Tag (3 große, 2 Snacks)
  6.  Frühstück ist High Carb und die wichtigste Mahlzeit am Tag!
  7.  Happy Sunday ist PFLICHT! (Cheatday)
  8.  Meditation, positive Affirmationen und Persönlichkeitsentwicklung!
  9.  sich mit inspirierenden Menschen umgeben, Altes loslassen und neues im Leben zulassen
  10. 1x am Morgen des Happy Sunday wiegen und messen

Ja, das war in etwa mein Leben wie es gerade läuft. 🙂 Ich werde nun parallel einen eigenen Youtube-Kanal eröffnen und möchte noch mehr Menschen an meinem Weg teilhaben lassen und meinen neuen Lifestyle festigen… 🙂

Heute wog ich 61,9 kg *_*!!! Das hat mich unfassbar glücklich gemacht!!

 

Was erwartet euch im Blog in den nächsten Wochen?

Neue Themen und Erfahrungsberichte zu:

  • High Carb Low Fat
  • Rawtill4/ Starch Solution
  • Vegan for fit
  • Neue Rezepte
  • Ein wöchentlicher Bericht zu „The Bodylove Solution“
  • Amelie im Venice Beach
  • Fitnesslifestyle
  • Youtube Channel im Aufbau.. etc.
  • Spirit!

Es geht also wieder gut rund! Und ich freue mich sehr darauf! Ich hoffe, dass ihr mich weiter hin begleitet und ich freue mich riesig über eure Kommentare und Nachrichten! DANKE! ❤

 

Denkt immer daran:

 

Das Leben ist schön!
Eure Amelie

Changeyourlife2014~Ein Projekt endet und ein Neues beginnt

Standard

Hallo meine Lieben,

 

Changeyourlife2014 ist mein Baby… mein Einstieg in die Blogger Welt ❤ Für mich war dieser Blog eine unfassbare Stütze und Hilfe meinen Weg neu zu beschreiten.. neue Erkenntnisse zu erlangen und mich selbst zu heilen. 

Alle die mich auf diesem Weg begleitet haben… denen DANKE ich an dieser Stelle! ❤ DANKE für eure aufbauenden Worte, DANKE dass ihr mit mir durch Höhen und Tiefen gegangen seid… Durch euch habe ich viel gelernt! ❤

Es wird Zeit einen Schritt weiter zu gehen und einen neuen Abschnitt zu beschreiten. ❤

In den nächsten Tagen arbeite ich an meinem neuen Blog ❤ Er wird Ausdruck sein, für den inneren Wandel den ich in den letzten Wochen vollzogen habe… und Begleiter für den Weg den ich neu eingeschlagen habe. ❤ 

Ihr werdet hier auf jedenfall meine neue Adresse erhalten und ich hoffe sehr, dass ihr mir weiterhin treu folgen werdet ❤ 

 

Das Leben ist schön! 
Jeder Tag ist ein neuer Tag! Jeder Tag ist der erste Tag deiner Zukunft!

Eure Amelie 

 

 

4 Tage Dukan Angriffsphase~gegen den Körperterror (+600 Gramm)

Standard

Hi meine Lieben,

 

jetzt reicht es mir mal wieder -.- Ich glaube die Waage will mich veralbern! Ich ernähre mich vorbildlich nach meinem Konzept und nun straft mich der Körper mit täglicher Zunahme! :-O! Heute zeigte die Waage 63,6 kg an! Das macht wieder fast 1 kg mehr! Und mein letztes Wiegen zeigte mir am Samstag sogar mal die 62,8 kg! Ich war überglücklich… aber jetzt…hallo? 

Also müssen Gegenmaßnahmen ergriffen werden! Nein…keine Shakes… ;-). (Das halte ich aufgrund meiner anstrengenden Berufstätigkeit gar nicht aus… )

Ich habe überlegt wie ich weiterhin 7 Mahlzeiten zu mir nehmen kann…und trotzdem den Abnehmturbo schalten kann. Mir kam dann die Dukan Diät in den Sinn! Die habe ich vor einem Jahr mal ausgetestet und war mit den 3 Kilo Gewichtsverlust sehr zufrieden :-). Es ging auch sehr schnell muss ich sagen! Deswegen will ich es nun damit versuchen. 

Es soll nicht für immer sein! Sondern die Dukan Methode soll meinen Körper mal wieder schocken und herausfordern. Der faule Hund!

Ganz unschuldig an der Gewichtszunahme bin ich nicht! Ich habe in den letzten Wochen jeden Tag 3-4 Tassen Schockocappu getrunken..und mindestens eine Packung Milch! ^^; Das kann ja nicht gut gehen oder? 

Den Schockocappu lasse ich nun ganz weg! Zumindest die 4 Tage an denen ich Dukan mache!

Wie sieht mein Tagesplan aus?

Bei Dukan darf man von 72 proteinreichen Lebensmitteln  so viel essen wie man möchte… aber ich handhabe es so:

Mahlzeit 1: 1 Packung magerere Hühnchenbrust 

Mahlzeit 2: 1 Haferkleiepfannkuchen + 250 Gramm Quark

Mahlzeit 3: 1 Portion Lachs mit Pfeffermantel und 2 Eier

Mahlzeit 4: 300 Gramm Rinderhackfleisch 

Mahlzeit 5: ein Omlette (wenn nötig!) 

 

Wer etwas über die Dukan Diät lesen möchte, dem empfehle ich einfach mal danach zu googeln :D! Die gibt es sehr viel zu lesen!

Ich muss jetzt ein bisschen weinen: 

MÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄHHÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄ!!! Ich wollte doch diese Woche am Sonntag meine 62,0 kg auf der Waage sehen *heul* 

Ich hoffe ich schaffe es am Sonntag die 62,5 zu sehen… T_T Bitte wenigstens 1,1 kg! 

Dafür werde ich mich ehrgeizig an den Plan halten! Ich esse auch wenig Milchprodukte wegen der Lactose! -.-!!! So geht es nicht! 

So ein SCH*******!!!! -.-!!! Ich habe kein Bock mehr!!! Ich schwöre dass ich nie mehr so viel zu nehme! Außer ich werde schwanger! Dann ist es legitim! Aber sonst…NEIN! NEIN! NEIN! Es ist viel zu anstrengend das alles wieder abzutrainieren!! Und diese blöde Ernährungsumstellung nervt mich auch!! 

Ich bin genervt liebe Leserinnen und Leser! -.-!! (einige werden denken: Warum stellt die sich auf die Waage…?? Antwort: um genau den Jojo zu erwischen! Und nicht wieder mit fast 70 kg da zu stehen! :-O! Die Waage ist nicht mein Feind…) 

 

*tieef durchatme* Ich weiß..solche Töne gibt es seltener von mir.. aber es gibt sie! Ich möchte dass es endlich mal leicht geht… T_T! 

 

Die motzige Amelie meldet sich die Tage wieder bei euch! Haltet die Ohren steif ihr Süßen!

 

Das Leben ist schön..

kann aber auch nerven :-o!

 

 

 

Die Weisheit des Körpers~Warum essen wir in Gesellschaft mehr?

Standard

Hallo meine Lieben,

 

„…diese Woche lief einfach super! Ich konnte mich wunderbar beherrschen und hatte keine seltsamen Süßhungerattacken, wie noch vor meiner Ernährungsumstellung. Alles folgt seinem Rythmus: Arbeiten, 6 feste kleine Mahlzeiten, schlafen und mit Freunden telefonieren. Dann kam das Wochenende…mal wieder und ich war in der Gesellschaft meiner Familie und meiner Freunde und ZACK stellte sich mein Hirn um…um auf: Gesellschaft=sich gehen lassen und wie alle anderen einfach reinhauen was geht! Denn: Wenn die anderen dürfen…darf ich es auch! …Und hin war das verlorene Kilo, dass ich mir hart erkämpft hatte…“

 

 

So erging es mir in der vergangen Woche. Wie ich bereits in einem anderen Artikel geschrieben hatte, war ich mit meiner Mama auf einem Seminarwochenende. Dort passierte etwas in meinem Kopf und es machte: BUMM. Ich aß was mir zwischen die Finger kam.. super unkontrolliert und am Besten noch mehr als alle Anderen. Und Montags wachte ich wieder aus meinem Traum auf und hatte wieder 2 Kilo mehr auf der Waage. Alles war umsonst! 

Und so wie es mir an dem Wochenende gegangen ist. So geht es mir immer, wenn ich mit meiner Mama oder mit Freunden zusammen bin. Es ist als würde alle meine Disziplin schwinden…und ich lasse meine Vorsätze fallen und ich esse einfach. 

Warum schreibe ich diesen Artikel? 

  1. Weil ich mir vorstellen kann, dass es einigen von euch auch so geht 🙂 
  2. Weil ich meinem eigenen Verhaltensmuster, dass schädlicher und hinderlicher Natur ist, auf den Grund gehen möchte… 
  3. Weil ich dieses Verhaltensmuster auflösen möchte!

 

Ich forschte also ein wenig im Internet und fand heraus dass es sogar eine Studie über dieses Phänomen gab! 

Meine Frage war: „Warum esse ich mehr wenn ich in Gesellschaft bin?“ 

…in meinem Fall ist es eher unkontrolliertes FRESSEN! 

  • Die Forscher fanden heraus, dass wir unser Essverhalten immer an die Menschen um uns anpassen. Doch auch dass hängt von ein paar Faktoren ab:

        „Wir stehen hinter einer schlanken Frau am Buffet. Eigentlich sind wir mit dem Vorsatz hergekommen nur gesunde Nahrungsmittel zu uns zu nehmen. Und dann steht sie da, die schlanke Frau -ein gesellschaftliches Ideal- und haut sich die ungesunden Sachen auf den Teller: Kuchen, Süßigkeiten, fettige Speisen, Kartoffeln, Reis etc. Und zack…unsere Vorsätze sind weg. Wenn diese Frau -die unserem inneren Ideal entspricht- dass darf: DANN DARF ICH DAS AUCH! Und schwupps liegen all die Dinge auf dem Teller die wir eigentlich nicht wollten. 🙂 Denn was die dünne Frau darf, darf ich ja schon lange!“

 

„Eine Freundin und ich gehen zusammen essen. Alles ist sehr harmonisch und wie immer verstehen wir uns blendend! Wir gehen schon immer gerne zusammen aus und trinken Cocktails! Aber etwas hat sich geändert… ich bin auf Diät! Btw. Ich arbeite an meinem Wunschgewicht… ich weiß ja, wenn ich jetzt vom Weg abkomme, dann haue ich rein…und zwar richtig. Doch kaum entspanne ich mich und vertiefe mich in das Gespräch sehe ich was meine beste Freundin sich bestellt und ich will das Gleiche haben…ich will mich genauso glücklich fühlen wie all die Treffen davor. Dazu gehören eben Pizza und Cocktails. Meine Freundin ist schlank und sie isst was sie möchte ohne dick zu werden… und da ich mich mit meiner besten Freundin identifiziere…landen ähnliche Speisen in meinem Magen…adé du schöner Vorsatz“

 

„Japan 2013: Ich war mit meiner Arbeitskollegin in Japan. Sie isst wie ein Spatz und ist trotzdem kräftiger als ich. Ich verbringe natürlich die meiste Zeit mit ihr und wir probieren die unterschiedlichen Gerichte der japanischen Küche aus. Wir sitzen uns gegenüber und sie stochert lustlos im Essen herum… da ich sie mag und ich mich mit ihr irgendwie identifiziere (unbewusst), merke auch ich wie ich keinen Hunger mehr habe. Sie isst drei Bissen und legt die Gabel zur Seite. Automatisch ist mir der Appetit vergangen. Auch ich lege die Gabel bei Seite. Das war der Urlaub an dem ich 2 Kilo in einer Woche verlor…einfach weil mir beim Essen -trotz Hunger- der Appetit verging…da ich mich unbewusst an das Essverhalten meiner Reisebegleitung anpasste. Doch es war keine Freude… glaubt mir.“

 

„Meine Freundin wiegt 100 kg! Sie ist aber nur 1,56 m groß. Eigentlich finde ich sie richtig hübsch… aber sie mag sich nicht. Und weil sie ihr Essverhalten noch nicht reflektiert hat. Gibt sie der Umwelt die Schuld dass sie zu schwer ist. Ich gehe selten mit ihr essen. Aber mir fällt diese Situation beim Chinesen ein: Wieder ein Buffet und sie kommt mit übervollem Teller zurück. Der große Teller ist mit frittiertem und ungesundem Zeug überladen. Sie setzt sich und schaut mich entschuldigend an. Ich lächle und gehe auch ans Buffet. Auch wenn ich sie gerne habe, so will ich nicht aussehen wie sie. Fett! Ich nehme mir einen kleinen Teller und schnappe mir automatisch die Gerichte, die am wenigsten kcal haben. Gemüse, Omlette und Fisch. Als Vorspeise esse ich eine Suppe. Als Nachspeise Wackelpudding und eine Kugel Eis. Sie isst das 6fache von dem was ich esse.. und irgendwie bin ich stolz, dass ich jetzt zeigen kann: Sie her: so ernährt man sich! Denn ich will nicht aussehen wie du. Das alles geschieht unbewusst. Ich verurteile meine Freundin nicht. Denn sie ist eben mit diesem Körper hier in der Welt und ich mag sie wie sie ist. Und doch identifiziere ich mich nicht mit ihr…also esse ich gegenteilig.“

->(Anmerkung: Ich verurteile niemanden der dick ist. Und ich möchte dich auch nicht angreifen, falls du kräftiger bist. Denn ich kenne nicht die Gründe und es hat auch nichts mit dem Menschen selbst zu tun. Es sind aber meine unbewussten Programme die in mir ablaufen..und denen gehe ich auf die Spur :-)) 

 

  • An den verschiedenen Beispielen aus meinem Alltag könnt ihr sicher ein Muster erkennen.. 🙂
  • Ich esse das Gleiche wenn ich mich mit den Menschen in meinem Umfeld identifizieren kann/will (auch wenn ich nicht so aussehe). Ich esse mehr, wenn ich mich in der Gesellschaft von Menschen wohl und sicher fühle. Ich esse weil ich mich freue mit meiner Freundin zusammen zu sein zu dürfen.. weil das Essen das Gefühl der Gemeinsamkeit unterstreicht. Ich esse weil ich es gewohnt bin alles zu essen was ich will: Wenn Mama dabei ist.. ich will ja ein braves Kind sein. 
  • Ich esse mehr wenn ich eine schlanke Frau sehe, die isst was sie möchte: Futterneid. 
  • Ich esse weniger wenn mein Gegenüber auch nichts isst: Ich will ja nicht verfressen wirken!
  • Ich esse gesünder, wenn ich eine kräftige Freundin am Essenstisch habe: Weil ich unbewusst beweisen will, dass es auch gesund geht! Und: ich will ja nicht fett sein! (sorry wenn ich hier einen Leser angreife der Ü100 ist.. oder der schwerer ist. Das hat nichts mit dir zu tun… ich behandle meine unbewussten Programme…:-)) Vermutlich isst du gesünder und kontrollierter als ich ;-)) 

 

FAZIT: Ich habe zwei unbewusste Programme in mir am Laufen…

1. Ich vergesse alle meine Vorsätze wenn meine Mama dabei ist! 

Warum? 

Ich habe zwei Jahre in einer weit entfernten Stadt gelebt. Und immer wenn ich nach hause gefahren bin, habe ich mir gesagt: Dann lasse ich es mir gut gehen und achte mal nicht auf meine Ernährung! Und dieses Muster: Mutter sehen- Essen was ich will! …bohrte sich in mein Bewusstsein! 

Was kann ich tun?

Tja, anders handeln. Ich muss das Muster auflösen! Egal ob meine Mama dabei ist oder nicht! Ich habe meine Grundsätze die ich einhalten muss um meine 10 kg Gewicht zu verlieren. Wenn ich immer wieder blind dem alten Programm folge leiste, werde ich NIE NIE NIE mein Ziel erreichen! 

 

2. Ich passe mein Essverhalten der Umwelt an!

Warum? Und wie löse ich es auf?

Ich will dazu gehören. Gleiches tun schafft Verbundenheit und Gemeinschaftsgefühl! Aber ich habe nun mal ein Ziel! Also sollte ich mich darauf besinnen, dass ich ein Individum bin! ich bin ICH und habe meine eigenen Maßstäbe, meine eigenen Werte und meine eigenen Ernährungsgewohnheiten! Es gilt sich also daraus zu lösen! Ich bin geliebt auch wenn ich Anders bin…!

 

Ich habe mich nie bewusst entschieden, dass ich meinen Ernährungsplan: EGAL WO! immer umsetze… es wird immer irgendein Fest kommen! Es wird immer irgend eine Party kommen! Doch ich habe noch immer das eine Ziel!! Und dass ist das Einzige was ich derzeit erreichen will! 

 

Vorsatz: ICH HANDLE IN JEDER SITUATION SO, WIE ES MEINEM PERSÖNLICHEN ZIEL ABZUNEHMEN DIENLICH IST! IMMER! 

Das bedeutet, dass ich jeden Tag aufs Neue so handle, dass es mich meinem Ziel: 56,0 kg zu wiegen ein Stück näher bringt!!

Warum essen wir also mehr in Gesellschaft?

  • Weil wir uns anpassen
  • Weil wir in der Gesellschaft unsere eigentlichen Probleme mit dem Körper vergessen
  • Weil wir uns geliebt fühlen
  • Weil wir uns animiert fühlen zu essen, weil andere es auch tun
  • Weil wir vielleicht einen Prototyp Mensch vor uns am Buffet haben, der mehr isst als wir es je schaffen können… 
  • Weil wir nur EINMAL die Diät vergessen wollen…
  • Weil wir nicht begafft werden wollen, da wir Diät machen… oder uns anders ernähren als der Rest
  • Weil wir GELIEBT werden wollen und nicht auffallen wollen

Was können wir dagegen tun?

  • Werde dir deiner Werte bewusst! Schreibe sie auf!
  • Nehme dir bewusst vor dem Treffen mit Anderen vor, was du essen wirst! Was du tun wirst! 
  • Werde dir klar: DU BIST DU! Und so bist du wundervoll! Und wenn du LowCarb isst, dann isst du LowCarb! Das GEHÖRT ZU DIR! Egal ob die Anderen sich Burger und Pommes reinziehen! Sie lieben dich genau so, wenn du zum Salatbuffet rennst! Und wenn sie es NICHT tun, dann sind sie keine Freunde!
  • Kläre dein Umfeld über deine Diät auf! 
  • Handle jeden Tag gegen deine alten Programme!
  • Setzte dich bewusst Situationen aus, in denen du normal schwach warst und handle anders! Das macht uns stark!
  • Baue dir Stück für Stück dein Selbstwert auf: DU KANNST ES SCHAFFEN! 

 

Vielleicht hast du dich ja in meinem eigenen Programm wieder gefunden? 

Ich habe diese Woche gemerkt, dass es mich zu sehr aus der Bahn wirft eine Ausnahme zu machen! Denn es gibt keine Ausnahmen auf dem Weg zum Ziel! Es gibt aber Alternativen :-)! 

Und die gillt es zu finden! ❤ Ich werde mich ab heute wieder meinem individuellen Hungergefühl widmen! Das ist etwas verloren gegangen! 

 

„..Wenn euch der Artikel gefallen hat, würde ich mich über ein Like freuen! Ich freue  mich aber noch mehr über Kommentare, wie ihr mit der Fragestellung oder dem Programm umgeht. Habt ihr auch das Gleiche wie ich?“

Fühlt euch gedrückt!
Das Leben ist schön! Eure Amelie! ❤